fbpx

Angst – vor ihr müssen wir uns fürchten


Angst ist nicht eine Reaktion auf eine bevorstehende Gefahr, sondern in der Angst ist die Gefahr bereits eingetreten. Ohnmacht nimmt sich ihren Raum, sie macht uns handlungsunfähig und erzeugt Verlorenheit.

Wenn die Angst den Schlaf raubt ...

Wenn die Angst den Schlaf raubt …

Imago

Ein buddhistischer Mönch meditiert unter einem Baum. Da kommt die Pest vorbei, und er fragt: «Wohin des Weges?» Die Pest: «Ich gehe in die Stadt, um tausend Menschen zu töten.» Nach einiger Zeit trifft sie auf dem Rückweg wieder den Mönch unter dem Baum. Er fragt die Pest: «Du hast gesagt, du würdest tausend Menschen töten – man berichtete mir, dass zehntausend gestorben sind.» Die Pest: «Ich habe tausend getötet. Die anderen tötete die Angst.»



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *