fbpx

Hochdotierter Leenards-Preis für Romands – Blick


Ablasser und Gilliet untersuchen das hyperaktive angeborene Immunsystem von Menschen mit Autoimmunerkrankungen. Sie hoffen, dass die Erkenntnisse, welche sie aus der Erforschung der drei genannten Hauterkrankungen gewinnen, auch Therapien für andere Autoimmunerkrankungen ermöglichen.

Autoimmunerkrankungen sind sozusagen die Folge von Fehlalarmen: Durch Stress, Zellalterung oder Krankheit kann körpereigene DNA aus dem Zellkern entweichen. Sie wird von manchen Körpern als fremde DNA von eingedrungenen Viren fehlinterpretiert und wie eine Entzündung bekämpft. Es existieren hunderte verschiedene Autoimmunerkrankungen, allein 400 sind «rheumatisch». Es wird angenommen, dass praktisch jedes Gewebe im menschlichen Körper Ziel einer Autoimmunerkrankung werden kann.



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *