fbpx

Mochi – die “Once in a Lifetime”-Chance


Es ist das vielleicht begehrteste Restaurant der Stadt, der Liebling der Kreativköche ebenso wie jener der Hardcore-Bobos, von jungen Vätern und jungen Managerinnen gleichermaßen: Das Mochi von Eddi und Nicole Dimant, Tobi Müller und Sandra Jedliczka hat nach dem Lockdown wieder offen. Serviert wird aber ausschließlich im Gastgarten unter den mächtigen alten Bäumen im stillen, ersten Teil der Praterstraße – der ist für so manche eh die größte der Attraktionen dieses Sehnsuchtsortes. “Im Gastraum wären uns mit Wahrung der Mindestabstände genau sechs Sitzplätze übrig geblieben”, sagt Tobi Müller.



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *