fbpx

Riesiges Mammut-Feld in Mexiko entdeckt



Ein paläontologischer Sensationsfund ist beim Bauarbeiten am neuen Flughafen von Mexiko-Stadt geglückt: Archäologen haben die Überreste von Dutzenden Mammuts entdeckt. “Wir haben mehr als 60 Mammuts gefunden. Fast alle gehören zu der Art des Präriemammuts”, zitierte die Zeitung “Excélsior” am Donnerstag Pedro Francisco Sánchez Nava vom Nationalen Institut für Anthropologie und Geschichte (Inah). Die Knochen könnten über 35.000 Jahre alt sein.

Beim Bau des neuen Hauptstadtflughafens rund 50 Kilometer nordöstlich von Mexiko-Stadt suchen etwa 30 Wissenschafter des Inah nach Fossilen und Überresten untergegangener Kulturen. Bisher haben sie bereits Reste von Bisons, Kamelen und Pferden sowie antike Grabstätten entdeckt. Die Mammutknochen wurden an der Stelle entdeckt, wo der Kontrollturm und die Start- und Landepisten des neuen Flughafens entstehen sollen.

Bereits im November 2019 waren in Tultepec (40 Kilometer nördlich von Mexiko-Stadt) bei Ausgrabungen auf dem Gelände einer geplanten Abfalldeponie Überreste von 14 Mammuts entdeckt worden. Die Tiere waren offenbar in Fallgruben steinzeitlicher Jäger gestürzt. (apa/red)



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *